IFC

Über IFC

Warum sollten Sie IFC nutzen?

openBIM IFC
Der „offene“ Standard für den Datei- und Datenaustausch von openBIM wird als „Industry Foundation Classes“ kurz IFC bezeichnet. IFC dient zum Speichern und Austauschen von Modelldaten wie Wänden, Böden, Türen, Fenstern usw. inklusive aller tatsächlichen Eigenschaften. Dies steht im Gegensatz zu grafischen Dateiformaten wie DWG, die nur grafische Elemente wie Linien, Bögen, Füllungen usw. enthalten. Als offener Standard steht IFC allen Partnern in der Baubranche zur Verfügung.




Gründer buildingSMART

 

Gründer buildingSMART

buildingSMART wurde 1995 (unter dem Namen IAI) von amerikanischen und europäischen AEC-Unternehmen (Softwareanbieter und Endbenutzer) gegründet, um den Austausch von Gebäudedaten zu fördern. buildingSMART verfügt über lokale Verbände in Europa, Japan, Korea, Singapur, Australien, Amerika usw. mit über 1.000 Mitgliedern. KUBUS ist Mitglied von buildingSMART Benelux. Eine aktuelle Übersicht über alle Softwareanbieter, die IFC und openBIM unterstützen, finden Sie unter www.buildingsmart.com.

Unabhängig von Software und Fachbereich

Die Möglichkeit zum Austausch intelligenter Gebäude- und Projektdaten auf zuverlässige, konsistente Weise zwischen verschiedener Software bildet das Hauptziel von openBIM. Benutzer sollen Daten anderer Fachbereiche nutzen können, um die Gesamtplanung des Gebäudes und die Effektivität des Projekt-Workflows zu verbessern.

Erste Schritte mit IFC

Wählen Sie zunächst die beste Software mit openBIM-Unterstützung für Ihre Arbeit. Dies ermöglicht einen optimalen IFC-Workflow. Definieren Sie dann gemeinsam mit Ihren Partnern den Datenaustausch über IFC: Wer ist für welche Daten verantwortlich und welche Detailebene wird verwendet. Tauschen Sie Daten während der Zusammenarbeit aus und lernen Sie voneinander, um optimale Modellergebnisse zu erzielen.