Aufgabenlisten waren gestern

Aufgabenlisten waren gestern

Ein openBIM-Workflow beinhaltet die Kommunikation von Konflikten und die Zusammenarbeit mit mehreren Softwaretools. Rijnboutt hat den Wert von BIMcollab für einen openBIM-Workflow früh erkannt. BIMcollab bietet eine Cloud-basierte Plattform, mit der die Kommunikation über IFC-Modelle mithilfe des BCF-Formats erleichtert wird. So werden die Zusammenarbeit und der Austausch von Issues zwischen Revit, ARCHICAD, Navisworks, Solibri und Tekla Structures zum Kinderspiel.

Direkte Anbindung aller gängigen BIM-Tools

''Ein großer Vorteil von BIMcollab besteht darin, dass alle gängigen BIM-Tools (Solibri, ARCHICAD, Navisworks, Revit usw.) über die BCF Manager direkt mit BIMcollab verbunden sind, um Issues in Echtzeit zu importieren und zu einem Projekt hinzuzufügen. Wenn BIM-Tools nicht über einen BCF Manager angebunden sind, aber BCF-Dateien unterstützen, kann ein dateibasierter Workflow genutzt werden. Issues lassen sich als BCF-Datei speichern und in BIMcollab importieren bzw. daraus exportieren.“ Rijnboutt erstellt Issues in Solibri oder ARCHICAD für Teammitglieder wie Statiker, Ingenieure und Bauunternehmer. Ingenieure können Issues ebenfalls in ihrer eigenen Software erstellen, z. B. Revit oder Navisworks, und sie einem Rijnboutt-Teammitglied zuweisen.

„Wenn wir ein Issue des Ingenieurs in ARCHICAD öffnen, zoomt der BCF Manager direkt auf die Position des Issues im 3D-Modell. Nachdem wir das Issue gelöst haben, können wir dies im ARCHICAD BCF Manager kommunizieren (und anschließend mit BIMcollab synchronisieren) oder das Issue direkt in der BIMcollab-Webanwendung bearbeiten. Der Ingenieur erhält automatisch eine Benachrichtigung, dass das Issue gelöst wurde.“
 

 


"Die Benutzeroberfläche von BIMcollab ist ein großer Pluspunkt. Wir können Issues umgehend in der Webanwendung, im Solibri Model Checker und in ARCHICAD anzeigen und bearbeiten." Jaap Hoving, senior designer/project coordinator at Rijnboutt
 


 
 

BIMcollab als optimales Tool zur Besprechung von Issues in Clash-Meetings

 ''In sogenannten Clash-Meetings präsentieren alle Teammitglieder die Issues, die sie besprechen möchten. Die 3D-Ansicht ermöglicht einen besseren und schnelleren Blick auf das Issue. In der BIMcollab-Webanwendung können wir Issues im Handumdrehen erstellen. BIMcollab dient in diesem Fall als Berichtstool, das alle Issues des Clash-Meetings enthält, und am Ende als Projektarchiv. Die Issues werden mit der Prozessplanung verknüpft, die das Projektteam verwaltet.''
 
 

Das gesamte Projektteam ist synchronisiert

Benutzeroberfläche von BIMcollab ist ein großer Pluspunkt. Wir können Issues umgehend in der Webanwendung, im Solibri Model Checker und in ARCHICAD anzeigen und bearbeiten. Aufgabenlisten waren gestern, und das ganze Projektteam verfügt über dieselbe aktuelle Liste mit Issues, die zu bearbeiten sind. Diese Listen sind ein integraler Bestandteil des 3D-Modells, das der Architekt, Konstrukteur, Ingenieur, Bauunternehmer und alle anderen Teammitglieder erstellen.“ 

Dieser Artikel wurde ursprünglich von Jaap Hoving (Rijnboutt) auf Niederländisch verfasst und ist im Original hier zu finden >