IDM-Smart-View-Generator for BIMcollab ZOOM

IDM-Smart-View-Generator for BIMcollab ZOOM

FIMBLE ist ein Unternehmen, das täglich an Projekten für Wohnungsunternehmen arbeitet. Für diese Unternehmen empfehlen sie die Verwendung des Aedes IDM, das von der Zweigorganisation der Unternehmen entwickelt wurde. Dieses Information Delivery Manual (IDM) (deutsch: Informations Lieferungs Handbuch) beschreibt, welche Informationen die Unternehmen in BIM-Modellen zum Zweck der Verwaltung und Wartung benötigen. In diesem Blog erklären wir, wie FIMBLE die Überprüfung aller von Aedes IDM angeforderten Gebäudedaten mit BIMcollab ZOOM in den Griff bekommt.

Sie entwickelten ein neues Tool, um eine Excel-Liste des Aedes IDM mit den Smart-Views in BIMcollab ZOOM zu verbinden.
 
 AEDES_ILS_BIM_FIMBLE_Excel.png

Die AEDES IDM ist sehr verständlich aufgebaut. Eine Excel-Datei zeigt, welche Informationen in Form von Parametern mit welchen Objekten verbunden werden sollen. Durch Ausfüllen dieser Tabelle mit Kreuzen kann ein Unternehmen bestimmen, welche Informationen das Unternehmen benötigt. Normalerweise kann eine Liste viele Kreuze enthalten. Ein möglicher Nachteil des IDM, wenn es auf diese Weise aufgebaut ist, kann der fehlende Überblick über die möglicherweise nicht gelieferten Daten aufgrund der vielen Objekte und Parameter sein. FIMBLE hat BIMcollab ZOOM mit der AEDES IDM verbunden, um automatisch Smart-Views zur Überprüfung der IFC-Daten zu generieren. Diese Smart Views können dann direkt visualisieren, ob die Parameter die angeforderten Daten für alle Objekte enthalten.
 

3D-Validierungsansichten

Die Standard-3D-Ansichten für die Datenvalidierung in BIMcollab ZOOM können automatisch die Objekte herausfiltern, die der relevante Parameter nicht benötigt. Danach werden Objekte transparent gemacht, wenn der Parameter korrekt ist, oder rot angezeigt, wenn sie falsch sind. Auf diese Weise ist leicht zu erkennen, ob das Modell dem für die jeweilige Wohnungsbaugesellschaft relevanten IDM entspricht.

 
AEDES_ILS_BIM_FIMBLE_controle_view.png
 
Wie Sie im Bild oben sehen können, zeigt die linke Spalte die Smart-Views, die für ein bestimmtes Projekt automatisch aus Excel generiert wurden. Im Beispiel wurde der Smart-View ‚Oberflächenschutz‘ ausgewählt. Auf einen Blick sehen Sie, dass die Daten für die Dächer fehlen.

Gleichzeitig mit dem ersten automatisierten Satz von Smart-Views wurde ein zweiter Satz generiert. Dieser zweite Satz von Smart-Views zeigt nicht mehr an, ob die Parameter korrekt sind, sondern welche Daten sie enthalten.

 
AEDES_ILS_BIM_FIMBLE_controle_view_kleuren.png
 
Jetzt zeigen die Smart Views wieder nur die Objekte an, für die der Parameter abgefragt wurde. Zusätzlich wird für jeden eingegebenen Wert eine Farbe erstellt. Wenn Sie auf eine Farbe klicken, sehen Sie nur Objekte mit diesem bestimmten Wert. In diesem Beispiel können Sie sehen, welche Objekte für das Wohngebietseigentum denselben Wert haben. Für Unternehmen ist es wichtig zu wissen, welche Objekte zu welcher Adresse und zu welchem Gebäude gehören.

Neugierig geworden? Klicken Sie auf diese Links, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten. Afbeelding1.png
Joep van Motman
BIM-modelleur bei Fimble

Afbeelding2.png
Erik Visser
BIM-Datenspezialist / Mitbegründer bei Fimble